Herzlich möchte ich alle Interessierten zu folgender Veranstaltung einladen:

StadtexpertInnengespräch Bio für alle?

Über die Zukunft und den Preis biologischer Nahrungsmittel.

Donnerstag, 17. September 2009, 19:00 Uhr

Rathaus, TOP 24, Arkadenhof, 1082 Wien (Eingang Lichtenfelsgasse)

Es diskutieren:

Stefan Maran, Pionier der Biobranche mit mittlerweile 5 Maran Biomärkten

Gerhard Zoubek, Biobauer vom Biohof Adamah mit Direktverkauf und Auslieferung

Alois Huber, stv. Geschäftsührer der SPAR-Zentrale St. Pölten (für Wien zuständig) zur „Natur pur“-Linie

Margit Stolzlechner, Köchin und Besitzerin der beiden vegetarischen Restaurants Hollerei

Eva Lachkovics, Gemeinderätin und Nahversorgungssprecherin der Wiener Grünen

• Diskussionsleitung Julia Ortner, Falter

Um Anmeldung unter karin.binder@gruene.at wird gebeten! wien.gruene.at

Worum geht’s?

Das brandaktuelle Ergebnis eines fünfjährigen europäischen Forschungsprojektes unter der Beteiligung von mehr als 30 Forschungsinstituten, Firmen und Universitäten in ganz Europa stellt unmissverständlich klar: Bioprodukte sind besser und gesünder als konventionell erzeugte. Eine englische Studie, die zuvor zu einem gegenteiligen Ergebnis kam, wurde als oberflächlich und unseriös widerlegt. Daher sollten sich alle Menschen gesunde Biolebensmittel leisten können.

„Bio für alle“ wollte die deutsche Biomarkt-Kette Basic durch den Einstieg des Diskonters Lidl realisieren. Die KundInnen liefen davon. Billa und Spar dagegen scheinen mit „Ja, natürlich!“ und „Natur pur“ gut zu fahren. Und Hofer, Österreich-Tochter des deutschen Diskont-Riesen Aldi-Süd, ging eine Kooperation mit Greenpeace zum Ausbau seines Biosortiments ein.

• Sind die Supermärkte mit ihren Bioangeboten und ihrer Marktmacht nun Segen oder Gefahr für den Biolandbau?

• Was sagen BiolandwirtInnen, Biomärkte und GastronomInnen dazu?

• Wie lässt sich Kostenwahrheit zwischen Bio- und konventionellen Lebensmitteln herstellen?

• Wie machen wir „Bio für alle“ möglich, damit Bio-Nahrung kein Privileg für Gutverdienende ist?

Stellen Sie am 17. September Ihre Fragen an die ExpertInnen und diskutieren Sie mit uns. Ich freue mich auf Ihr Kommen.

dsc_0058

Advertisements